Ein Theaterstück über Fremdsein, Heimat, Freundschaft und Rassismus.
Alkofa aus Toga und Kharim aus Syrien lernen sich in einer Flüchtlingsunterkunft kennen. Stefan leistet dort Sozialstunden ab. Er ist mit Leuten aus der rechten Szene befreundet. Alkofa und Kharim erzählen Stefan ihre Geschichte und so kommen die drei sich näher.
Dann wird ein Anschlag verübt ...


Veranstaltung für Schulklassen ab Klassenstufe 6.

Dauer: ca. 80 Minuten plus Diskussion

Eine Veranstaltung im Rahmen des
26. MAINZER KINDER THEATER FESTIVAL

WEITERE INFOS:

Vorverkauf
7.00€
Abendkasse
7.00€
* Beim Kauf über Online-Kartensysteme und bei externen Vorverkaufsstellen fallen zusätzliche Fremdgebühren an.