Startseite

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Jahr.

Im Januar starten wir gleich mit einer deutschen Erstaufführung ins neue Jahrzehnt. Oliver Blank inszeniert mit DER HUND DER BASKERVILLES den wohl berühmtesten Sherlock-Holmes-Roman von Sir Arthur Conan Doyle als  herrlich bissige Komödie für drei Schauspieler. Premiere ist am 9. Januar. Oliver Blanks Inszenierung der Theaterversion der französischen Kinokomödie ZIEMLICH BESTE FREUNDE gibt es wieder am 17. und 18. Januar.
 
In der Reihe "Musikalisches Lesetheater"  findet die nächste Premiere am 24. Januar statt: SCHÄFCHEN IM TROCKENEN von Anke Stelling. Musikalisches Lesetheater, ein spannendes, lebendiges und abwechslungsreiches Genre! Unter der Regie von Claudia Wehner erweckt Achim Stellwagen gemeinsam mit wechselnden BühnenkollegInnen aktuelle Literatur auf der Bühne zum Leben, kongenial musikalisch begleitet von Thilo Zetzmann.
Mit satirischen Gesellschaftskomödien begeistert das Theater alePh um Regisseur Tom Peifer seit vielen Jahren das Mainzer Publikum. EKEL ALFRED, die Theaterfassung der legendären TV-Serie Ein Herz und eine Seele von Wolfgang Menge ist vom 14. bis 17 Januar wieder zu sehen. Apropos TV-Serie: Ab dem 5. März 2020 kehrt eine der besten Serien Deutschlands zurück auf die Bühne. TATORTEINIGER - DIE 2. STAFFEL bringt neue Folgen mit dem genialen Wisch-und-weg-Philosophen Heiko "Schotty" Schotte.
 
Zum letzten Mal steht am 29. und 30. Januar SCHWESTERN IM GEISTE, die zweite spannende Zusammenarbeit mit der "Musical Arts Academy of the performing Arts" auf dem Spielplan. Claudia Wehner hat die musikalische Reise zu den Schwestern Brontë von Peter Lund und Thomas Zaufke als hinreißendes, kluges und amüsantes Theatervergnügen mit vielen chartverdächtigen Liedern rund um das zeitlose Thema Freiheit spannend in Szene gesetzt.  Die ZEITGEIST-Abschiedsrevue FEIERABEND! gibt es am 31. Januar und 1. Februar wieder zu sehen.
 
Für die jüngsten Theaterfans zeigt das Mainzer Kindertheater STERNENGLÜCKSREISE  - Tierisch gute Klassik für Kinder ab 3 Jahren am 19. Januar und das Krümel-Theater spielt den Klassiker KRÜMEL UND STELZE am 26. Januar.

Als besonderes Gastspiel präsentiert das  GOJ TA-TR Wiesbaden mit der Lesung ICH MÖCHTE DEN HIMMEL MIT HÄNDEN FASSEN  im Rahmen der Gedenkveranstaltungen des Landes Rheinland-Pfalz zum 27. Januar.

In unserer Ballettsparte gibt es ebenfalls eine Uraufführung: Die Delattre Dance Company zeigt ab dem 6. Februar 2020 ihr neues Handlungsballett ALICE IM WUNDERLAND.