Startseite

Mainzer Kammerspiele im Mai

Mit satirischen Gesellschaftskomödien begeistert das Theater alePh um Regisseur Tom Peifer seit vielen Jahren das Publikum. Gleich drei Produktionen stehen im Mai auf dem Programm: Vom 1. – 3. Mai läuft die umwerfend komische Theatersatire TATORTREINIGER nach den besten Episoden der vielfach preisgekrönten NDR-Comedyserie. Nach 7 Jahren und fast 100 Vorstellungen heißt es langsam Abschied nehmen von Yasmina Rezas Klassiker DER GOTT DES GEMETZELS. Noch einmal ist die bitterböse Komödie zu sehen vom 15. – 17. Mai.  Nach FRAU MÜLLER MUSS WEG zeigt das Theater alePh vom 29. – 31. Mai die neue satirische Komödie von Lutz Hübner und Sarah Nemitz WILLKOMMEN, ein atemberaubend schnelles, bitterbös komisches und extrem entlarvendes Stück über Political Correctness, das geschickt mit unseren Vorurteilen, Ängsten und Klischees spielt.

Absurd geht es zu in der französischen Komödie WER IST MONSIEUR SCHMITT? von Sébastien Thiéry. Zu sehen ist Oliver Blanks Inszenierung des hochkomischen Verwirrspiels am 11. Und 12. Mai.

Am 18. Mai macht mit  ROBERT KREIS ein gerngesehener Gast wieder einmal Station in Mainz. Mit seinem aktuellen Programm erweckt „Mr. Nostalgie“  in seiner unnachahmlichen Art die 20er Jahre des 20. Jahrhundert zum Leben.

Einen Rückblick auf die Höhepunkte aus Produktionen der vergangenen fünf Jahre zeigt die Delattre Dance Company in CELEBRATION PART 2 vom 4. bis 6. Mai und das KRÜMEL-Theater zeigt ihre liebevolle Einführung in die Welt der klassischen Musik für Kinder ab 4 Jahren PETER UND DER WOLF am 10 Mai. Die Mainzer Schauspielschule präsentiert sich und ihre Arbeit in  einen weiteren Abend MORGENSTERN, HEUTE STAR ebenfalls am 10. Mai.