Nach Der Gott des Gemetzels, BENEFIZ und Frau Müller muss weg inszeniert Tom Peifer für das Theater alePh die Uraufführung eines Theaterstücks mit den besten Episoden um den genialen Wisch-und-Weg-Philosophen aus der NDR-Kultserie

 

Was passiert eigentlich an einem Tatort, wenn die Ermittler wieder an ihren Schreibtischen und die Toten schon im Leichenschauhaus sind? Ja, das Leben geht weiter, aber bevor es das tut, schrubbt Heiko Schotty Schotte weg, was vom Menschen eben so übrig bleibt.

 "Meine Arbeit fängt da an, wo sich andere vor Entsetzen übergeben“

Während die Blutflecken kommen und gehen, beschäftigt sich Schotty mit den großen und kleinen Fragen des Lebens und begegnet dabei Hinterbliebenen und anderen Menschen im emotionalen Ausnahmezustand: Der militanten Veganerin etwa, die ihren Freund verlassen hat, weil er sie mit einem Schnitzelbrötchen betrogen hat. Oder den führerlos gewordenen Mitgliedern eines „Heimatvereins“, in dem wieder von einer strahlend-braunen Zukunft geträumt wird. Und warum will der verfluchte Blutfleck nicht verschwinden? Und was hat ein musizierender Gorilla mit all dem zu tun?

„In den besten Momenten ist Der Tatortreiniger nicht nur rasend komisch, sondern sogar das: philosophisch.“
(Focus)
 

Der Tatortreiniger vereint kluge Dialoge mit jeder Menge satirischer Seitenhiebe, liebevoll ausgestalteten Charakteren und einem Humor-Spektrum, das von makaber bis feinsinnig-doppelbödig reicht. Kurz: mit allem, was eine gute Gesell-schaftskomödie ausmacht. Kein Wunder, denn hinter dem Pseudonym der Autorin Mizzi Meyer verbirgt sich eine der erfolgreichsten Dramatikerinnen Deutschlands …

 

2012 als Experiment im Nachtprogramm des NDR gestartet, hat sich Der Tatortreiniger  längst zu einer der besten Serien entwickelt, die das deutsche Fernsehen zu bieten hat. Sie wurde mehrmals mit  renommierten Fernsehpreisen ausgezeichnet und geht nun in die 6. Staffel. 

 
 
es spielen:                   Patrick Braun * Andreas Mach * Diana Wolf
Assistenz:                    Mona Riedel
Bearbeitung & Regie:  Tom Peifer
 
 
 

WEITERE INFOS:

Vorverkauf
20.00€
Abendkasse
23.00€
Einlass: 
19:30 Uhr
* Beim Kauf über Online-Kartensysteme und bei externen Vorverkaufsstellen fallen zusätzliche Fremdgebühren an.

WEITERE TERMINE:

31. Oktober 2017, 20:00 Uhr
02. November 2017, 20:00 Uhr
01. Dezember 2017, 20:00 Uhr
02. Dezember 2017, 20:00 Uhr