1913 - DER SOMMER DES JAHRHUNDERTS

Eine fabelhafte Collage aus Anekdoten, Episoden und biografischen Schnipseln, die das Zeitgefühl am Vorabend des ersten Weltkriegs einfängt - nach dem gleichnamigen Bestseller von Florian Illies

Das gesellschaftliche Leben eines widersprüchlichen Jahres zwischen zwei Epochen: Hitler und Stalin könnten im Park von Schönbrunn aneinander vorbeigelaufen sein. Oskar Kokoschka liebt Alma Mahler, die ihn nur erhören will, wenn er ein Meisterwerk schafft. Franz Kafka wirbt um Felice Bauer und hat die größte Sorge, dass sie in die Heirat einwilligt. Sigmund Freud und Carl Gustav Jung verfeinden sich. Es begegnen uns Rainer Maria Rilke, Gottfried Benn, Else Lasker-Schüler, die Brüder Heinrich und Thomas Mann, Karl Kraus, Franz Werfel. Dichter, Diven und Diktatoren, alle nur kniehoch, aber dennoch hinreißend wiedererkennbar und umwerfend zum Leben erweckt vom Puppentheater Halle.

ACHTUNG: Für die Vorstellungen im Rahmen von NO STRINGS ATTACHED können leider keine Kartenreservierungen entgegengenommen werden.

WEITERE INFOS:

Vorverkauf
24.00€
Abendkasse
27.00€
Einlass: 
20:00 Uhr
Länge: 
ca. 80 Minuten, ohne Pause
Altersbeschränkung: 
* Beim Kauf über Online-Kartensysteme und bei externen Vorverkaufsstellen fallen zusätzliche Fremdgebühren an.

WEITERE TERMINE:

28. April 2017, 20:00 Uhr