Startseite

Highlights im Frühjahr
Am 20. April feiert zum ersten Mal eine Produktion der Musical Arts Academy of the performing Arts Premiere in den Mainzer Kammerspielen. GRIMM!, Das preisgekrönten  Musical von Peter Lund und Thomas Zaufke steckt voller Überraschungen, köstlicher Dialoge und bei allem Spaß auch voller kluger Moral - ein perfekter Beweis dafür, was diese Sparte heute bieten kann: Bewegendes Theater, anspruchsvoll, verblüffend und mehr als unterhaltsam. Regie führt Claudia Wehner.
Zwischen dem 27. April und dem 7. Mai  gibt es die 13. Ausgabe des Kultursommer-Festivals NO STRINGS ATTACHED – FIGURENTHEATER UND MEHR. Neun Stücke an elf Festivaltagen stehen in  den Mainzer Kammerspielen und dem Staatstheater Mainz auf dem Programm: Puppentheater, Objekttheater, Bühnencomic, Puppencomedy, Dokumentarfilm, Slam – einfach anderes Theater.

ZEITGEIST-Revuen im aktuellen Programm
 In der aktuellen Revue Mainzer Geheimnisse führt das Ensemble durch die unbekannte Geschichte von Mainz. Mit überwältigendem Erfolg: Alle Vorstellungen seit der Premiere waren ausverkauft, Karten für die Vorstellungen  ab Mai sind im Vorverkauf.  Am 28. September gibt es dann die 12. - und letzte - ZEITGEIST-Revue: FEIERABEND. Karten sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. ZEITGEIST Revuen sind  musikalisch versiert, geistreich und voller Überraschungen, nostalgisch und bieten jede Menge Spaß! Oder kurz gesagt: ZEITGEIST Revuen - musikalisch. witzig. Klug.

Schauspiel
Die neue alePh-Produktion Tatortreiniger feierte gerade Premiere. Nach den überaus erfolgreichen Gesellschaftskomödien „Frau Müller muss weg“,  "Der Gott des Gemetzels"  "Benefiz - Jeder rettet einen Afrikaner" bringt das Ensemble um Regisseur Tom Peifer nun eine umwerfend komische Theatersatire nach den besten Episoden der vielfach preisgekrönten NDR-Comedyserie erstmals auf die Bühne. Für die Termine vom 30. Mai bis 1. Juni  sind noch einige Karten verfügbar.
Seit einem Jahr begeistert FRAU MÜLLER MUSS WEG, Lutz Hübners bitterbösen Komödie über einen Elternabend, der komplett aus dem Ruder läuft, das Mainzer Publikum. Für die letzten Termine vor den Sommerferien am 26. und 27. Mai sind noch Karten erhältlich. Im Oktober ist dann endlich auch wieder der alePh-Klassiker Der Gott des Gemetzels von Yasnina Reza zu sehen.
Nach Shakespeares Gesamtwerk  bringt die aktuelle Spielzeit das Gesamtwerk des großen deutschen Dichterfürsten Friedrich Schiller auf die Bühne. Seit September sind Schillers sämtliche Werke ... leicht gekürzt in der Inszenierung von Oliver Blank zu sehen.

Ballett
Die letzte Chance das  Handlungsballett Momo noch einmal zu sehen gibt es vom 9. - 11. Mai. Am 18. Mai gibt es mit dem Ballettabend Social Instinct eine weitere Urauffürung der Delattre Dance Company