Startseite

WILLKOMMEN - Neue satirische  Gesellschaftskomödie ab 2. März
Dicke Luft in der WG. Benny will für ein Jahr in die USA und sein Zimmer in dieser Zeit Geflüchteten zur Verfügung stellen. Der ersten Begeisterung folgen rasch unerwartete Bedenken, und manche Fassade bröckelt. Als dann noch Anna eine Neuigkeit verkündet, droht die Situation vollends aus dem Ruder zu laufen...   Nach "Frau Müller muss weg" zeigt das Theater alePh nun die neue satirische Komödie von Lutz Hübner und Sarah Nemitz.. WILLKOMMEN verlegt die Diskussion über den derzeitigen gesellschaftlichen Wandel mitten ins Wohnzimmer der jungen bürgerlichen Mitte. WILLKOMMEN ist kein Moralstück, sondern beste Unterhaltung auf denkbar dünnem Eis, ein atemberaubend schnelles, bitterbös komisches und extrem entlarvendes Stück über Political Correctness, das geschickt mit unseren Vorurteilen, Ängsten und Klischees spielt.
Seit Januar ist die absurde Kömödie Wer ist Monsieur Schmitt? zu sehen. Oliver Blank inszeniert die deutsche Erstaufführung des französischen Theaterhits des letzten Jahres, und zum letzten Mal sind vom 20. - 22. März Schillers sämtliche Werke ... leicht gekürzt zu sehen.  Begeistert aufgenommen wurde die jüngste Produktion der  Delattre Dance Company. Seit 25. Januar steht mit Das Bildnis des Dorian Gray wieder ein neues großes Handlungsballett von Stephen Delattre auf dem Programm.
Weiter im Programm
Mit großem Erfolg läuft seit September die 12. - und letzte - ZEITGEIST-Revue: FEIERABEND! Die kommenden Vorstellungen sind zwar schon ausverkauft, aber ab Februar gibt es neue Termine. Im Januar führt das beliebte ZEITGEIST-Ensemble zunächst in der Revue MAINZER GEHEIMNISSE durch die unbekannte Geschichte von Mainz - musikalisch versiert, geistreich und voller Überraschungen, nostalgisch und mit jeder Menge Spaß!
Auch Tom Peifers Inszenierung von FRAU MÜLLER MUSS WEG, Lutz Hübners bitterböser Komödie über einen Elternabend, der komplett aus dem Ruder läuft ist im März noch einmal zu sehen. Neue Termine gibt es auch für die umwerfend komische Theatersatire TATORTREINIGER nach den besten Episoden der vielfach preisgekrönten NDR-Comedyserie und im Mai steht noch einmal der Klassiker von Yasmina Reza DER GOTT DES GEMETZELS auf dem Programm.