Startseite

 DAS IDEALE WEIHNACHTSGESCHENK: Geschenkkarten für die Mainzer Kammerspiele!
Geschenkkarten ohne Termin- und Stückbindung gibt es für 20 Euro pro Person (Eintritt für eine Vorstellung nach Wahl) oder 23 Euro (Eintritt plus Getränk nach Wahl) im Büro der Mainzer Kammerspiele in der Malakoff Passage. Wenn Sie nicht in unser Kartenbüro kommen können, schicken wir ihnen Geschenkkarten auch gegen eine Gebühr von 3 Euro mit Rechnung zu. Bitte teilen Sie uns per E-Mail genau mit, welche Anzahl welcher Geschenkkarten Sie wünschen und vergessen Sie Ihre Postanschrift nicht.
Weihnachtsmärchen
Noch bis zum 28. Dezember ist das diesjährige Weihnachtsstück zu sehen.  DER BLAUE WUNSCHSTEIN, ein Theaterstück für Kinder ab 4 Jahren von Claudia Wehner mit Musik von Thilo Zetzmann, ist eine bezaubernde Abenteuergeschichte über mutige Kinder, die versuchen, ihre Wünsche wahr werden zu lassen und dabei zu Freunden werden. Spannend, lustig, voller Poesie und mit liebenswerten Figuren, die die Herzen von Klein und Groß im Sturm erobern.  Zahlreiche weitere Termine für Schulen und Kindergärten unter www.mainzer-kindertheater.de.
Zwei Premieren zum neuen Jahr
Mit der deutschen Erstaufführung von Wer ist Monsieur Schmitt? wird der Spielplan im Jahr 2018 eröffnet. Oliver Blank inszeniert die absurde Kömödie des französischen Dramatikers Sebastien Thiéry, die ab dem 11. Januar zu sehen sein wird.
Die Delattre Dance Company wird am 25. Januar mit Das Bildnis des Dorian Grey wieder ein neues großes Handlungsballett zur Uraufführung bringen.
Weiter im Programm
Mit großem Erfolg läuft seit September die 12. - und letzte - ZEITGEIST-Revue: FEIERABEND! Die kommenden Vorstellungen sind zwar schon ausverkauft, aber ab Februar gibt es neue Termine. Im Januar führt das beliebte ZEITGEIST-Ensemble zunächst in der Revue MAINZER GEHEIMNISSE durch die unbekannte Geschichte von Mainz - musikalisch versiert, geistreich und voller Überraschungen, nostalgisch und mit jeder Menge Spaß!
Auch Tom Peifers Inszenierung von FRAU MÜLLER MUSS WEG, Lutz Hübners bitterböser Komödie über einen Elternabend, der komplett aus dem Ruder läuft ist im Januar wieder im Programm. Neue Termine gibt es ab Februar dann auch für die umwerfend komische Theatersatire TATORTREINIGER nach den besten Episoden der vielfach preisgekrönten NDR-Comedyserie, bevor am 2. März die brandneue Gesellschaftssatire WILLKOMMEN Premiere hat – ebenfalls aus der Feder von Deutschlands bekanntestem Dramatiker Lutz Hübner.